Was ist Ayahuasca und welche Wirkung hat es? Ayahuasca und welche Wirkung es hat, erfahren Sie alles in diesem Artikel! Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie Folgendes wissen. Was Ayahuasca ist und welche Wirkung es hat, was Ayahuasca auf das Gehirn und die Funktion des Körpers in diesem Bereich haben kann. Als kleine Einführung. Ayahuasca ist ein amazonischer Tee, der aus mindestens zwei Komponenten besteht: Blätter eines Strauches, die DMT enthalten, und Teile einer Pendelpflanze, die MAO-Hemmer enthalten. Nach dem Tee beginnen Sie ziemlich stark zu halluzinieren, und Sie haben eine starke körperliche Reaktion: Sie sehen die Dinge anders (besonders viele starke visuelle Effekte), Ihr Blutdruck und Ihre Herzfrequenz steigen, Sie erleben Gedanken und Emotionen anders, alte Erinnerungen können wieder auftauchen. Lesen Sie mehr über Ayahuasca und seine Wirkung.

Was soll ich mir mit Ayahuasca und der Wirkung vorstellen?

Die nächste Frage – was sollte ich mir bei Ayahuasca und seiner Wirkung stellen? – wird immer noch sehr oft gefragt. Klarheit ist daher wünschenswert. Ayahuasca, auch bekannt als:

  • Der Tee
  • Der Weinstock
  • La purga

ist ein Gebräu, das aus den Blättern des Strauchs Psychotria viridis zusammen mit den Stengeln der Banisteriopsis caapi-Rebe gebraut wird, wobei auch andere Pflanzen und Zutaten hinzugefügt werden können. Dieses Getränk wurde von den alten Amazonasstämmen für spirituelle und religiöse Zwecke verwendet und wird auch heute noch von einigen Religionsgemeinschaften in Brasilien und Nordamerika, einschließlich des Santo Daime, als heiliges Getränk verwendet. Traditionell bereitet ein Schamane oder Curandero (ein erfahrener Heiler, der Ayahuasca-Zeremonien leitet) das Gebräu zu, indem er zerrissene Blätter des Strauchs Psychotria viridis und Stängel der Banisteriopsis caapi-Rebe in Wasser kocht.

Was sind die potenziellen Vorteile der Wirkung von Ayahuasca?

Viele Menschen, die Ayahuasca eingenommen haben, behaupten, dass diese Erfahrung zu positiven, lang anhaltenden, lebensverändernden Veränderungen geführt hat. Dies könnte auf die Auswirkungen von Ayahuasca auf das neurologische System zurückzuführen sein. Jüngste Forschungen in diesem Bereich haben gezeigt, dass Ayahuasca der Gesundheit, insbesondere der Gehirngesundheit, in vielerlei Hinsicht zugute kommen kann. Die Hauptwirkstoffe von Ayahuasca sind DMT und β-Carboline und haben in einigen Studien gezeigt, dass sie neuroprotektive und neurorestorative Eigenschaften haben. Wir erklären nun, wie dies chemisch und biologisch ist, damit wir die Ayahuasca Wirkung erklären können. DMT aktiviert den Sigma-1-Rezeptor. Dies ist ein Protein, das die Neurodegeneration blockiert und die Produktion von Antioxidantien reguliert, die Ihre Gehirnzellen schützen helfen.
Eine Reagenzglasstudie zeigte, dass DMT menschliche Gehirnzellen vor Schäden durch Sauerstoffmangel schützte und das Überleben der Zellen erhöhte. Harimin, das wichtigste β-Karbolin in Ayahuasca, hat eine entzündungshemmende, neuroprotektive und gedächtnisfördernde Wirkung im Reagenzglas und in Tierversuchen.
Es wurde auch beobachtet, dass es den Gehalt an hirnabgeleiteten neurotrophen Faktoren erhöht, einem Protein, das eine wichtige Rolle beim Nervenzellenwachstum spielt und das Überleben der Nervenzellen fördert. Die Forschung hat gezeigt, dass die Einnahme von Ayahuasca die Achtsamkeitskapazität Ihres Gehirns erhöhen und Ihr psychologisches Wohlbefinden insgesamt verbessern kann.
Andere Studien haben ähnliche Ergebnisse gefunden und festgestellt, dass Ayahuasca Achtsamkeit, Stimmung und emotionale Regulierung verbessern kann. Einige Studien deuten darauf hin, dass Ayahuasca für Menschen mit Depressionen, posttraumatischen Belastungsstörungen (PTSD) und Suchterkrankungen nützlich sein kann.
Eine Studie an ungefähr Personen mit behandlungsresistenter Depression zeigte, dass eine einzige Dosis Ayahuasca zu einer signifikanten Verbesserung der Schwere der Depression im Vergleich zu einem Placebo führt.